Am Sonntag wählen gehen: für eine soziale und ökologische Politik!

Veröffentlicht am 25.09.2009 in Pressemitteilungen

Wer Schwarz-Gelb verhindern will, muss Rot-Grün stärken. Das ist die Kernbotschaft eines Wahlaufrufs von Beate Müller-Gemmeke und Sebastian Weigle, den Bundestagskandidaten von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und SPD in Reutlingen. „Als Direktkandidat der SPD werbe ich um die Erststimme”, so Sebastian Weigle. Beide Kandidaten stehen für Rot-Grün. Zusammen stehen sie dafür, Deutschland sozial und ökologisch zu erneuern und neue Arbeitsplatzperspektiven zu entwickeln. Beate Müller-Gemmeke beweise mit ihrer Arbeit, dass sie für die Verbindung von ökologischer Erneuerung und sozialem Fortschritt stehe. “Ich freue mich deshalb auch über ein gutes Zweitstimmenergebnis der GRÜNEN,” so der SPD-Bundestagskandidat.

“Der Wahlausgang ist offen. Umso wichtiger ist für mich, dass am Wahlabend ein starkes grünes Zweitstimmenergebnis steht”, ergänzt Beate Müller-Gemmeke, die gute Chancen hat durch die Zweitstimme über die Landesliste in den Bundestag einzuziehen. Es bestehe die Gefahr, dass am Ende schwarz-gelb durch Überhangmandate eine zweifelhafte Mehrheit gewinne. „Auch deshalb würde ich mich über das Direktmandat von Sebastian Weigle freuen“, resümiert Beate Müller-Gemmeke.

 

Homepage SPD Kreisverband Reutlingen